Seite wählen

Liebe Teilnehmer, liebe Referenten,

 

das Anwendertreffen 2018 liegt nun einige Wochen hinter uns.
Nach zahlreichen schlaflosen Nächten, durchgeackerten Arbeitstagen und zig Meetings ist aus unserem Plan eine Realität geworden. Wir freuen uns, nun auf diese zwei erfolgreichen Novembertage, die wir mit Ihnen zusammen verleben durften, zurückzublicken.

Bei all der Vorbereitung haben wir eines nie aus den Augen verloren: Sie.
Wir sehen diese jährliche Konferenz als eine Chance, näher mit Ihnen in Verbindung zu treten und Sie zu Wort kommen zu lassen.

Orchestra lebt von seiner vielseitigen, aktiven und engagierten Community. Unser Ziel ist es, dieses Engagement zu fördern und fortwährend zu belohnen.
Zu diesem Zweck haben wir auch dieses Jahr zahlreiche kompetente Referenten aus dem Bereich Healthcare, Industrie 4.0 und Tech eingeladen, die Sie mit Vorträgen mitreißen und begeistern sollten.

 

Erfolg, definiert

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl von der Universität Augsburg eröffnet die Vorträge mit einem Talk über die menschliche Natur. Erfolg, so sagt er, ist nicht einzig durch den Blick in die Zukunft definiert; wer Prognosen macht, muss auch dazu fähig sein, sich neuen Umständen anzupassen.

So stolz wir darauf sind, wie zukunftsorientiert Orchestra ausgelegt ist, so betont soffico-CTO Prof. Dr. Bernd Hafenrichter in seinem Vortrag “Gegenwart und Zukunft von Orchestra” auch, dass wir konstant nach Innovation, nach Veränderung und Fortschritt streben müssen. Was heute bestens funktioniert, kann morgen vor völlig neue Herausforderungen gestellt werden.

 

(Gesundheits-)Netzwerke schaffen

Ein Thema, mit dem sich das Anwendertreffen en Detail beschäftigt hat, ist die voranschreitende Vernetzung im Gesundheitswesen. Lukas Holzmann zitiert folgende Statistik: das medizinische Wissen verdoppelt sich alle 3,5 Jahre, Tendenz steigend. Eine riesige Herausforderung.

Die Industrie muss mit dem medizinischen Fortschritt Schritt halten können. Im Zentrum dieses Fortschritts steht der Patient. Wie muss sich die Industrie vernetzen, damit eine bestmögliche landesweite Gesundheitsversorgung garantiert werden kann? Orchestra will bei der Vernetzung eine entscheidende Rolle tragen.

 

Innovation Walk 2018

Als kleines „Schmankerl“ haben wir uns dieses Jahr etwas ganz Besonderes überlegt: Beim Innovation Walk durften sich alle Teilnehmer aktiv in die Welt von Orchestra stürzen. Das Publikum wurde gefragt: wie würden Sie persönlich Orchestra anpacken?

Welche Features finden Sie besonders nützlich, welche brauchen Sie dringend noch, um Ihre Arbeit mit der Middleware zu optimieren? Die Teilnehmer fanden sich in kleinen Gruppen zusammen, um mit unseren Orchestra-Experten über Themen von MQTT bis OPC-UA zu diskutieren. Die Ergebnisse wurden schließlich an Tag 2 präsentiert. So wollten wir sicherstellen, dass Ihre Meinungen, Fragen und Einsichten gehört und an unsere Experten weitergetragen werden.

 

Fazit: Sensationell!

Bei all der Arbeit soll es an Spaß natürlich nicht mangeln! Bei einem opulenten Dinner im stadtbekannten Ratskeller gab es neben leckerem Essen auch musikalische Untermalung von den Augsburger Rebels of the Jukebox! So ließen wir den Abend angenehm mit Ihnen ausklingen.

Damit endet das Anwendertreffen 2018. Bevor wir mit der Planung für nächstes Jahr anfangen, wollten wir mit Ihnen nochmal einen Blick zurückwerfen.
Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme. Wir freuen uns darauf, Sie auch im neuen Jahr begrüßen zu dürfen!

 

Ihr soffico Team