Seite auswählen

Die Open Digital Business Platform Orchestra hat mit Bravour die Voraussetzung zur Unterstützung des reibungslosen Ablaufs im medizinischen Alltag erfüllt. Vom 3. bis 7. April 2017 konnte Orchestra beim Connectathon in Venedig, zusammen mit 115 Systemen aus 90 Unternehmen und mehr als 360 Teilnehmern, seine Plattform-Funktionalitäten im Gesundheitsbereich erfolgreich beweisen.

Orchestra IHE – konform

Beim jährlichen IHE Europe Connectathon werden Systeme und Lösungen hinsichtlich ihrer Interoperabilitätsfunktionalität miteinander geprüft, inwieweit sie zu den IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) -Integrationsprofilen konform sind und reibungslos mit den Lösungen anderer Anbieter zusammenarbeiten.

Orchestra stellte sich zahlreichen Prüfungen im Bereich des Patienten- sowie Dokumentenmanagements und konnte den Einsatz von Zugriffskontrollen,  Handling im Kontext Bilddatenbereich und benötigte Funktionen für organisationsübergreifenden Datenaustausch erfolgreich präsentieren.

Die erfolgreiche Teilnahme zeigt deutlich, dass bei Orchestra Branchenstandards eingehalten und Modularität gegeben ist. Bei Vernetzung heterogener Krankenhaussystemarchitekturen, Pflegeeinrichtungen und dem niedergelassenen Bereich stellt dies die Basis für die Optimierung der Patientenversorgung und die Voraussetzung für reibungslose Unterstützung im medizinischen Alltag dar.

Interoperabilität durch EFA-Schnittstellen

Neben der Teilnahme am Connectathon konnte sich die Plattform im parallel laufenden Projektathon auch in den nationalen Deutschland-Spezifika qualifizieren und somit die Erfüllung sämtliche Anforderungen zur Teilnahme an der  EFA 2.0 (Elektronische Fallakte Deutschland) erfolgreich unter Beweis stellen.