Seite auswählen

Mit der Entscheidung der Artemed Kliniken für die Einführung der Orchestra Healthcare Edition als zentralen Kommunikationsserver setzt eine weitere namhafte Klinikgruppe auf die Leistungen von x-tention im Integrationsbereich. Der Einsatz einer zentralen Datendrehscheibe für den Datenaustausch ist ein neuer Ansatz innerhalb der Artemed Kliniken. „Durch die steigende Notwendigkeit des Datenaustausches zwischen unseren Systemen und den damit einhergehenden Anforderungen hinsichtlich des Betriebs war die Einführung eines Kommunikationsservers für uns unumgänglich. Wir freuen uns, mit Orchestra ein ausgereiftes Produkt eines deutschen Herstellers dafür gefunden zu haben“, so Andreas Kramm, Leiter IT der Artemed Kliniken.

Gestartet wird der Einsatz von Orchestra in den Artemed Kliniken Tutzing und Hamburg – ein weiterer Rollout in den restlichen Kliniken ist in Planung. x-tention fungiert als Dienstleistungspartner und unterstützt die Artemed Kliniken bei der Einführung von Orchestra mit Schulungen und Projektdienstleistungen. Durch die in der Orchestra Healthcare Edition enthaltenen Technologien wie IHE und DICOM ist die Klinikgruppe auch für die zukünftigen Anforderungen gerüstet.

Bei den Artemed Kliniken handelt es sich um eine schnell wachsende Klinikgruppe in Deutschland. Die einzelnen Kliniken weisen sehr unterschiedliche Strukturen auf. Einzelne Häuser leisten die komplette klinische Versorgung der Bevölkerung einer Region, andere Häuser sind schwerpunktmäßig auf bestimmte Erkrankungsbilder spezialisiert und erbringen in diesen Feldern medizinische Spitzenleistungen. An 11 Standorten werden jährlich ca. 60.000 Patienten stationär behandelt.